Your webbrowser is outdated and no longer supported by Microsoft Windows. Please update to a newer browser by downloading one of these free alternatives.

Reihung der einzelnen Speisengänge

Klassisches Basismenü

  1. Suppe
  2. Hauptspeise, Beilage, Salat
  3. Nachspeise
  4. Kaffee

Klassisches Festmenü

  1. kalte Vorspeise
  2. Suppe
  3. warme Vorspeise
  4. Hauptspeise, Beilage, Salat
  5. Nachspeise
  6. Kaffee

Grundsätzliche Überlegungen bei der Menüzusammenstellung

Anlass

  1. Tageszeit (z.B. abends kein zu schweres Essen)
  2. Personen (Alter, Nationalität, Herkunft)
  3. Anzahl der Personen
  4. saisonbedingtes Warenangebot
  5. Räumlichkeit

Grundregeln für die Zusammenstellung der Speisenfolge

  1. Achten auf Ausgewogenheit von Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen.
  2. Achten auf Bekömmlichkeit und Sättigung.
  3. Achten, dass es innerhalb der Speisenfolge zu keinen Wiederholungen von Speisenbegriffen (z.B. Grießnockerlsuppe, Gulyas mit Nockerln), Hauptzutaten (z.B. Hühnersuppe, Backhendl) und Zubereitungsarten (z.B. Gulyassuppe und Bohneneintopf) kommt.
  4. Achten, dass Speisen appetitlich aussehen, farblich harmonisch aufeinander abgestimmt sind, hübsch garniert sind und in nicht zu großen Portionen angerichtet werden.