Spiegeleikuchen


Backrezept für einen Spiegeleikuchen, perfekt als Blechkuchen für Ostern: Fruchtige Pfirsichhälften auf cremiger Vanillepudding-Schicht und darunter versteckt sich ein köstlicher Rührteig.

  • für 20 Port.
  • 55 Minuten
  • einfach

Zutaten

  • 1 Dose Pfirsichhälften (oder Marillenhälften)
  • 300 g Wiener Backzucker
  • 200 g Thea (zimmerwarm)
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Jodsalz
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 500 ml Milch
  • 400 g Crème fraîche

Zubereitung

1. 1 Dose Pfirsiche (halbe Frucht, ca. 820 g) abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Backblech fetten oder mit Backpapier auslegen.

2. 200 g Thea (zimmerwarm) und 200 g Wiener Backzucker mit dem Mixer cremig aufschlagen. Eier nacheinander einzeln unterrühren. 300 g Mehl, 2 TL Backpulver und 1 Prise Salz vermischen und im Wechsel mit 100 ml Pfirsichsaft kurz unter den Teig rühren. Teig auf dem Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.

3. Inzwischen 1 Pkg. Puddingpulver und 100 g Wiener Backzucker mischen, 6 EL Milch zugeben und mit dem Schneebesen glatt rühren. Restliche Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Angerührtes Puddingpulver mit dem Schneebesen einrühren. Pudding wieder auf den Herd stellen und unter Rühren 1-2 Minuten zu einer dicken Creme einkochen lassen. Abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren. 400 g Crème fraîche einrühren. Creme auf dem Kuchen verstreichen und die Pfirsichhälften wie Eidotter daraufsetzen.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
35 min
Backzeit:
20 min

Tipps

  • Wiener Backzucker ist durch seine feine Körnung besonders gut vermischbar und leicht löslich.
  • Wer die “Spiegeleier” auch “pfeffern” möchte, streut Kakao oder Schokoraspel darauf.