Cake Pops


Rezept für Cake Pops. Schokoladig glasiert und bunt verziert, sind die Kuchen am Stiel immer ein Hingucker für Groß und Klein.

  • für 40 Stück
  • 170 Minuten
  • einfach

Zutaten

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 250 g THEA (zimmerwarm)
  • 150 g Kristallzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Jodsalz
  • 75 ml Milch
  • 200 g Frischkäse Balance (Rahmstufe, 17 % Fett abs.)
  • 400 g weiße Kuvertüre
  • 50 g Zuckerstreusel
  • 40 Stk. Holzspieße oder Stäbchen

Zubereitung

1. Backrohr auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Kastenform befetten und mit Mehl bestäuben. 1 Zitrone heiß abspülen und trocken tupfen. Die Schale fein abreiben und von einer halben Zitrone den Saft auspressen.

2. 250 g Thea, 150 g Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer zu einer glatten Masse schlagen. 4 Eier nacheinander sorgfältig unterschlagen. Zitronenabrieb und Zitronensaft unterrühren.

3. 300 g Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz gründlich vermischen und im Wechsel mit 75 ml Milch unter den Teig rühren. Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und im vorgeheizten Rohr ca. 50 Minuten backen. Abkühlen lassen und aus der Form lösen.

4. Den Kuchen in einer Schüssel fein zerbröseln und mit 200 g Frischkäse verkneten. Mit der Hand kleine Kugeln (ca. 4 cm ø) formen, aufspießen (max. bis zur Mitte, nicht durchspießen) und 15 Minuten kalt stellen.

5. 400 g Kuvertüre nach Packungsanweisung schmelzen. Cake Pops vorsichtig seitlich eintauchen und leicht drehend glasieren. Nach Belieben mit bunten Zuckerperlen bestreuen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Am besten trocknen die Cake Pops stehend, z.B. in einem mit Zucker oder Reis befüllten höheren Glas. Alternativ stehen die Cake Pops kopfüber auf einem dick mit Zucker oder Zuckerperlen bestreuten Teller.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
75 min
Backzeit:
50 min
Kühlzeit:
45 min

Tipps

  • Die Cake Pops sind zeitaufwendig. Wem 20 genügen, der zerbröselt nur den halben Kuchen (auch Frischkäse und Kuvertüre werden dann in der Menge halbiert) und genießt die andere Hälfte als klassischen Zitronenkuchen.