Baileyskuchen


Backrezept für einen Baileyskuchen, zu dem man sich gerne noch ein Gläschen Baileys einschenken darf.

  • für 16 Stücke / Springform Ø ca. 26 cm
  • 70 Minuten
  • einfach

Zutaten

  • 250 g THEA (zimmerwarm)
  • 240 g Zucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 340 g Mehl
  • 3 TL Kaffee (gehäuft)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 ml bzw. 270 g Baileys

Zubereitung

Backrohr auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Springform befetten und bemehlen oder den Boden mit Backpapier auslegen (Tipp: kann man in vielen Formen mit dem Springformrand festklemmen.) Ein Trink- bzw. Wasserglas außenherum einfetten und in die Mitte der Form stellen – das verkürzt die Backzeit.

1. Thea und Zucker mit dem Mixer zu einer glatten Masse aufschlagen. 3 Eier einzeln nacheinander sorgfältig unterschlagen.

2. Mehl, 3 gehäufte TL Kaffee, 1 TL Zimt und Backpulver gründlich vermischen und in zwei Portionen im Wechsel mit 250 ml Baileys unter den Teig rühren.

3. Teig in die vorbereitete Form füllen. Den Baileyskuchen im vorgeheizten Rohr ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein flüssiger Teig haften. Baileyskuchen abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
20 min
Backzeit:
50 min

Tipps

  • Wir haben das Glas nach dem Abkühlen des Kuchens abgespült und für einen Baileys auf Eis genutzt – perfekt zum Beispiel für den Mädelsabend.
  • Noch mehr Baileys: Wer mag, gibt dem Kuchen noch ein cremiges Häubchen. Dafür 250 ml Rama Cremefine zum Aufschlagen mit 1 Pkg. Vanillezucker steif schlagen. 4-5 EL Baileys unterschlagen. Auf den abgekühlten Kuchen streichen und nach Belieben mit etwas Zimt bestreuen.