use left or right arrow keys to navigate the tab,
Page First page Last page More pages Next page Previous page
Press Enter or Space to expand or collapse and use down arrow to navigate to the tab content
Your webbrowser is outdated and no longer supported by Microsoft Windows. Please update to a newer browser by downloading one of these free alternatives.

Kürbis Cookies / Kürbiskekse

Diesmal kommt der Kürbis nicht in die Kürbissuppe, sondern wir backen Kürbis Cookies - große Kürbiskekse, die außen knusprig und innen schön weich sind.
  • 45 minuten
  • Vorbereitungszeit25 minuten
  • Portionen20 Portionen
recipe image Kürbis Cookies / Kürbiskekse

Zutaten

  • 125 g THEA (zimmerwarm)
  • 200 g Kristallzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Msp. Jodsalz
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Kardamom (gemahlen)
  • 150 g Hokkaido-Kürbis (entkernt und geraspelt)
  • Backpapier

      Zubereitung

      1. Backrohr auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen. 125 g Thea, 200 g Zucker, Vanillezucker und Ei mit dem Mixer glatt rühren.
      2. 300 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Msp. Salz, 1 TL Zimt, 1 TL Ingwer und 1/2 TL Kardamom gut mischen und unterrühren. 150 g geraspelten Kürbis abtropfen lassen und untermischen.
      3. Teig esslöffelweise mit Abstand auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen, nach Belieben mit dem Messerrücken oder der Hand etwas flach drücken. Kürbis Cookies im vorgeheizten Rohr 15-20 Minuten hellbraun backen. Kürbiskekse auf dem Blech abkühlen lassen.
      Für eine Glasur 200 g Staubzucker und 2-3 EL Zitronensaft zu einer dickflüssigen, glatten Masse verrühren und über die abgekühlten Kürbis Cookies sprenkeln. Und wer’s gern nussig mag, mischt vor dem Backen noch grob gehackte Walnüsse oder Pecannüsse unter den Teig für die Kürbiskekse.