Winterlicher Apfelkuchen


  • für 16 Stücke / Springform (Ø 26 cm)
  • 90 Minuten
  • einfach

Zutaten

  • 325 g Mehl
  • 175 g THEA
  • 100 g + 25 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 kg Äpfel (Gewicht vor dem Schälen)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL Feine Speisestärke
  • 1-2 EL Milch
  • 1 EL Staubzucker

Zubereitung

1. Mehl mit Thea in kleinen Flöckchen, 100 g Zucker, Vanillezucker und 1 Ei mit dem Mixer und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In 3 Portionen teilen, zwei der Portionen wieder verkneten.

2. Springform mit Backpapier auslegen oder befetten, Rand befetten. Größere Teigportion auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in die Springform drücken, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Form bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

3. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und grob raspeln. Äpfel mit Zitronensaft, Zimt, Speisestärke und 25 g Zucker vermengen. Apfelfüllung auf dem Boden verteilen. Teigrand rundum herunterdrücken, falls er zu hoch über der Füllung steht.

4. Backrohr auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Kleinere Teigportion ausrollen. Mit einem Keksausstecher Sterne, Herzen oder andere Formen aus dem Teig stechen und leicht überlappend als „Deckel“ auf die Äpfel legen. Den Teig mit etwas Milch bestreichen. Kuchen im vorgeheizten Rohr ca. 45 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Staubzucker bestäuben.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
45 min
Backzeit:
45 min

Tipps

  • Wer sie mag, mischt auch 50 g Rosinen unter die Äpfel.