Tigerkuchen


Wer schleicht denn da auf den Kuchenteller? Ein Tiger! Entdecke ein Backrezept für einen Tigerkuchen - einfach abgewandelt nach dem Zebrakuchen-Prinzip.

  • für 16 Stücke (Springform Ø 26 cm)
  • 65 Minuten
  • einfach

Zutaten

  • 200 g THEA (zimmerwarm)
  • 200 g Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Prise Jodsalz
  • 100 ml Orangensaft
  • 30 g Backkakao
  • orange Lebensmittelfarbe (oder aus gelber und wenig roter mischen)

Zubereitung

1. Backrohr auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen oder befetten und mit Mehl bestäuben. 200 g zimmerwarme Thea, 200 g Kristallzucker und 1 Pkg. Vanillezucker mit dem Mixer cremig aufschlagen. 4 Eier nacheinander einzeln unterrühren.

2. 300 g Mehl, 1 Pkg. Backpulver und 1 Prise Salz vermischen und mit dem fast 100 ml Orangensaft (2 EL für den dunklen Teig übrig lassen) kurz, aber sorgfältig unter den Teig rühren.

3. Den Teig halbieren. Eine Hälfte mit 30 g Backkakao und 2 EL Orangensaft glatt rühren. Andere Hälfte mit Lebensmittelfarbe Tiger-orange einfärben. Creme im Tigermuster in die Springform füllen. Dafür zunächst 1 großen Löffel dunklen Teig in die Mitte der Form geben. Jeweils direkt darauf 1 großen Löffel orangefarbenen Teig geben. Auf diese Weise dunklen und orangefarbenen Teig immer abwechselnd direkt übereinander einfüllen. Leicht an der Form rütteln, sodass der Teig eine glatte Oberfläche bildet.

4. Tigerkuchen im vorgeheizten Rohr im unteren Drittel ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein flüssiger Teig haften. Tigerkuchen abkühlen lassen.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
25 min
Backzeit:
40 min

Tipps

  • Wer mag, gibt dem Tigerkuchen noch einen schokoladigen Guss. Dafür z.B. 150 g Vollmilchschokolade in Stücke brechen und bei geringer Hitze in 75 g Rama Cremefine zum Kochen 15% schmelzen. Über den Tigerkuchen verteilen.