Spritzgebäck Nizzagebäck


Ein Thea Backrezept für Spritzgebäck - auch Nizzagebäck genannt. Ein bisschen aufwendiger, aber schön gelingsicher und richtig köstlich.

  • für 30 Stück
  • 57 Minuten
  • normal

Zutaten

  • 80 g Zartbitterschokolade
  • 250 g THEA (zimmerwarm)
  • 100 g Staubzucker
  • 2 Eiklar
  • 300 g Mehl
  • 100 g Rote Ribiselmarmelade (fein passiert)
  • 200 g Kuvertüre dunkel
  • Backpapier

Zubereitung

1. 80 g Schokolade in der Mikrowelle bei kleiner Leistung oder im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

2. 250 g Thea und 100 g Staubzucker mit dem Mixer verrühren. Die aufgelöste Schokolade hineingeben und unterrühren. 2 Eier trennen, das Dotter wird nicht benötigt. Eiklar (nicht geschlagen) und 300 g Mehl dazugeben und unterrühren.

3. Backrohr auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in ca. walnussgroßen Kleckse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Rohr ca. 12 Minuten backen. Abkühlen lassen.

4. 100 g Ribiselmarmelade in einer Schüssel glatt rühren. Die eine Hälfte der Plätzchen jeweils auf der Unterseite damit bestreichen und mit jeweils einem zweiten Plätzchen „zusammenkleben“.

5. 200 g Kuvertüre im Wasserbad erwärmen. Das Spritzgebäck bis zur Hälfte darin eintauchen, die Schokolade kurz abtropfen lassen und das Spritzgebäck auf Backpapier aushärten lassen.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
45 min
Backzeit:
12 min

Tipps

  • Damit das Spritzgebäck getaucht werden kann, wird etwas mehr Kuvertüre benötigt. Den Rest können Sie aushärten lassen und später bei Bedarf wieder verwenden.