Spinatquiche - herzhafte Ostertorte


Ein Quicheklassiker: Die Spinatquiche wird mit eingebackenen Eiern zur herzhaften Ostertorte. Ein köstliches Backrezept - nicht nur zum Osterfest.

  • für 8 Stücke (Springform ∅ ca. 26 cm)
  • 120 Minuten
  • einfach

Zutaten

Für den Teig:

Für die Füllung:

  • 8 Eier
  • 500 g Blattspinat (frisch oder tiefgekühlt, aufgetaut)
  • 1 EL THEA
  • Muskatnuss
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • 2 Zucchini (á 300 g)
  • 1 Bund Basilikum
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 250 ml Rama Cremefine zum Kochen 15 % Fett

Zubereitung

1. Für den Teig Mehl und Salz mischen. Ei trennen. Dotter, Thea in kleinen Stücken und 3 EL kaltes Wasser zum Mehl geben und mit dem Mixer zu einem krümeligen Teig kneten. Mit den Händen verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

2. Inzwischen 4 Eier ca. 6 Minuten in kochendem Wasser garen. Abkühlen lassen und schälen. Spinat grob hacken und kurz in 1 EL Thea andünsten, mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Zucchini grob reiben. Basilikumblätter abzupfen und in feine Streifen schneiden oder hacken. Parmesan mit Rama Cremefine und 4 Eiern verrühren, salzen und pfeffern. Gemüse und Cremefine-Ei-Mischung vermengen.

3. Backrohr auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. In die gefettete Form legen und einen 4-5 cm hohen Rand formen. Mit einer Gabel mehrmals den Teigboden einstechen. Die gekochten Eier auf den Boden geben, die Spinat-Cremefine-Masse darum verteilen. Die Spinatquiche ca. 1 Stunde 15 Minuten im vorgeheizten Rohr backen, evtl. die letzten 30 Minuten die Spinatquiche mit Alufolie abdecken.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
45 min
Backzeit:
75 min