Marillenknödel


Rezept für flaumige Marillenknödel mit selbst gemachtem Kartoffelteig. Der Kartoffelteig kann auch für Zwetschkenknödel oder Nougatknödel verwendet werden.

  • für 15 Stück
  • 75 Minuten
  • normal

Zutaten

Kartoffelteig:

  • 1000 g Kartoffel mehligkochend
  • 250 g Mehl griffig
  • 30 g Grieß
  • Jodsalz
  • 30 g THEA
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1000 g Marillen (ca. 20 Stück)

Brösel:

  • 80 g THEA
  • 250 g Semmelbrösel
  • 4-5 EL Feinkristallzucker
Kochbuch

Thea Kochbuch Nr. 11

Das Kochbuch für Anfänger mit ausgewählten Grund- und Basisrezepten Einfache, klar und anschaulich beschriebenen Rezepten und ein kleines Küchenlexikon

Zubereitung

1. Für den Kartoffelteig 1 kg mehlige Kartoffeln waschen und mit der Schale kochen. 250 Mehl, 30 g Grieß und etwas Salz vermengen und auf der Arbeitsfläche kreisrund flach verteilen. 30 g Thea in kleinen Stückchen darüber verteilen. Die fertig gekochten Kartoffeln noch heiß schälen und durch die Kartoffelpresse auf die Thea-Mehl-Mischung drücken. Ca. 5 Minuten überkühlen lassen. 1 Ei (Größe L) in einem Glas grob versprudeln und über die Kartoffelmasse leeren. Nun alle Zutaten zuerst mit einer Teigkarte und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Tipp: Den Kartoffelteig nicht zu lange kneten, sonst wird er zäh. Der Teig kann sofort weiterverarbeitet werden.

2. 1 kg Marillen waschen.

3. Kartoffelteig zu einer dicken Rolle formen, gleichmäßige Stücke abschneiden. Pro Marille benötigt man, je nach Größe 70–90 g Teig. Den Teig zwischen den bemehlten Händen etwas flachdrücken, die Marille mittig auflegen. Mit dem Teig die Marille vollständig umhüllen und zu Marillenknödel formen. Die fertig geformten Marillenknödel auf ein leicht bemehltes Schneidebrett legen.

4. Für die Brösel in einer Pfanne 80 g Thea erhitzen. Zur geschmolzenen Thea 250 g Semmelbrösel und 4–5 EL Feinkristallzucker geben und die Brösel unter häufigem Umrühren goldbraun anrösten.

5. In einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Marillenknödel vorsichtig einlegen und in leicht wallendem Wasser, je nach Größe 7–10 Minuten kochen. Eventuell einmal umrühren, damit die Knödel nicht am Topfboden ankleben. Am Ende der Kochzeit sollen die Knödel an der Oberfläche schwimmen.

6. Die Marillenknödel einzeln mit einem Schöpflöffel aus dem Wasser nehmen und in den gerösteten Brösel wälzen. Marillenknödel mit Kartoffelteig nach Belieben mit Staubzucker bestreut servieren.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
40 min
Kochzeit:
35 min

Tipps

  • Wer die Marillenknödel etwas süßer haben möchte, ersetzt den Kern durch ½ Würfelzucker. Dafür den Kern mit einem Kochlöffelstiel durch die Marille stoßen und anstelle des Kerns ½ Würfelzucker hineinstecken.
  • Dieses Kartoffelteigrezept eignet sich auch für Zwetschkenknödel, Erdbeerknödel, Nougatknödel, usw.