Kürbiskuchen


Backrezept für einen Kürbiskuchen aus der Gugelhupfform oder Kastenform. Mit Kürbis, Käse, Schinken und Kräutern im Rührteig richtig herzhaft und einmalig gut im Geschmack.

  • für 14 Stücke (Gugelhupfform Ø ca. 24 cm)
  • 100 Minuten
  • einfach

Zutaten

  • 400 g Kürbis (z.B. Hokkaido, küchenfertig)
  • 150 g Bergkäse
  • 1/2 Bund Thymian
  • 200 g THEA (zimmerwarm)
  • 1/2 TL Jodsalz
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 ml Milch
  • 100 g Schinkenwürfel

Zubereitung

1. Kürbis grob raspeln. Käse in Würfel schneiden. Thymian waschen und trocken schütteln, Blättchen abstreifen.

2. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Form fetten und mit Mehl bestäuben. Thea und Salz mit dem Mixer cremig aufschlagen. Eier nacheinander einzeln unterrühren.

3. Mehl und Backpulver vermischen und in 2 Portionen im Wechsel mit der Milch kurz unter den Teig rühren. Thymianblättchen und geraspelten Kürbis unterheben. Schinken- und Käsewürfel untermischen.

4. Teig in die vorbereitete Form füllen und den Kürbiskuchen im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein flüssiger Teig haften. Kürbiskuchen abkühlen lassen, aus der Form lösen und Stück für Stück genießen.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
40 min
Backzeit:
60 min

Tipps

  • Alternativ zur Gugelhupfform kann der Kürbiskuchen auch in der Kastenform (ca. 30 cm lang) gebacken werden.