Fantakuchen


Einfach vom Blech: Backrezept für einen Fantakuchen, der mit Pfirsichen oder Mandarinen schmeckt - köstlich und gelingsicher.

  • für 20 Stücke (1 Blech)
  • 105 Minuten
  • einfach

Zutaten

  • 150 g THEA (zimmerwarm)
  • 300 g + 3 EL Kristallzucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Jodsalz
  • 175 ml Fanta
  • 400 g Rama Cremefine zum Aufschlagen 19% Fett
  • 1 Dose Pfirsich (825 g, abgetropft ca. 480 g)
  • 200 g Crème fraîche
  • 200 g Sauerrahm (15 % Fett)
  • 1 EL Zimt

Zubereitung

1. Backrohr auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Backblech befetten oder mit Backpapier auslegen. 150 g Thea, 300 g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker mit dem Mixer zu einer hellen Masse schlagen. 5 Eier nacheinander unterschlagen.

2. 350 g Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz gründlich vermischen und im Wechsel mit 175 ml Fanta unter den Teig rühren. Teig auf dem Blech verteilen und im vorgeheizten Rohr ca. 25 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen und auf eine passende Anrichteplatte legen.

3. Inzwischen für die Creme 400 g Rama Cremefine und 2 Pck. Vanillezucker steif schlagen. Pfirsiche abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. 200 g Crème fraîche mit 200 g Sauerrahm glatt rühren und die Pfirsichstücke untermengen. Rama Cremefine portionsweise mit dem Schneebesen unterheben. Creme auf dem Fantakuchen verteilen.

4. Zimt und 3 EL Zucker mischen. Fantakuchen mit Zimt & Zucker bestreuen und mindestens 30 Minuten kühlen. Fantakuchen in Stücke schneiden und genießen.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
35 min
Backzeit:
25 min
Kühlzeit:
45 min

Tipps

  • In der Saison im Juli und August schmeckt der Fantakuchen natürlich auch mit frischen Pfirsichen. Um die zu häuten, übergießen wir sie kurz mit kochendem Wasser. Mit einem scharfen Messer lässt sich die Haut dann leicht abziehen.
  • Und statt Pfirsichen schmecken auch Mandarinen im Fantakuchen sehr gut.