Ameisenkuchen


Wie Ameisen krabbeln die Schokostreusel durch den lockeren Rührteig, deshalb heißt dieses Backrezept Ameisenkuchen.

  • für 16 Stücke (Kastenform ca. 30 cm)
  • 80 Minuten
  • einfach

Zutaten

  • 200 g THEA
  • 200 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Jodsalz
  • 100 ml Milch
  • 80 g Schokostreusel

Zubereitung

1. Backrohr auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Kastenform befetten und mit Mehl bestäuben oder mit Backpapier auslegen. 200 g Thea, 200 g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker mit dem Mixer cremig aufschlagen. 4 Eier einzeln nacheinander unterrühren.

2. 300 g Mehl, 2 TL Backpulver und 1 Prise Salz vermischen und in zwei Portionen im Wechsel mit 100 ml Milch kurz unter den Teig rühren. 80 g Schokostreusel kurz untermengen.

3. Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und im vorgeheizten Rohr ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein flüssiger Teig haften. Ameisenkuchen ca. 15 Minuten abkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig abkühlen lassen.

Wer mag, gibt dem Ameisenkuchen noch eine Glasur: Dafür zum Beispiel 100 g weiße Kuvertüre in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen. Über den Ameisenkuchen geben und mit 20 g Schokostreuseln bestreuen.

Zubereitungszeiten

Vorbereitungszeit:
30 min
Backzeit:
50 min